Automotive
Imaging
Medical
Industrial
  • Förderprojekt Septosurvive

Höhere Überlebenschance durch schnelleren Nachweis von Erregern im Blut

Infektionskrankheiten haben vielfältige Ursachen. Um die entsprechenden Erreger zu identifizieren bedarf es labortechnischer Blutanalysen, die aktuell bis zu 24 Stunden dauern.

Ziel:

Die Entwicklung eines diagnostischen Verfahrens und Geräts, mit dessen Hilfe der Nachweis von Erregern im Blut und ihrer Antibiotikaresistenzen von 24 Stunden auf 4–6 Stunden reduziert werden kann. Der behandelnde Arzt kann so deutlich früher eine wirksame Schmalband-Antibiotikatherapie bei Sepsisverdacht einleiten und die Überlebenschancen des Patienten drastisch erhöhen.

Unser Beitrag:

Konzeption einer echtzeitfähigen Steuerung und Auswerte-Algorithmik sowie die Zusammenführung der Teilvorhaben im Demonstrator.

Weitere Partner aus Industrie und Forschung:

Institut Virion\Serion GmbH, Würzburg

ibidi GmbH, Martinsried

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik, Aachen

Universitätsklinikum Aachen, Labordiagnostisches Zentrum, Aachen