Automotive
Imaging
Medical
Industrial
  • Anwendungsfall: Data-Logging

Erfassen mehrerer Kamera-Datenströme bei einer Testfahrt

Fahrerassistenzfunktionen (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) wie Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, Einparkhilfe sowie Funktionen für das automatisierte Fahren (Autonomous Driving, AD) benötigen für deren Betrieb eine Vielzahl von Fahrzeug-Sensordaten in Echtzeit, insbesondere Videodaten der verbauten Kameras, wie beispielsweise Frontkamera oder dem Surroundviewsystem.

Für die Validierung dieser Fahrfunktionen müssen im Rahmen von Erprobungsfahrten Fahrszenen eingefahren werden („Data Logging“), bei welchen die Videostreams der einzelnen Kameras zeitsynchron erfasst („Grabber“), mit einem Zeitstempel versehen und abgespeichert werden. Diese Fahrszenen werden dann in einem Hardware-in-the-Loop-Test (HiL) in die zu validierende ADAS/AD-ECU eingespeist („Playback“), um deren korrekte Funtionalität auf Basis realer Sensordaten zu verifizieren, siehe Anwendungsfall: Hardware-in-the-Loop (HiL).

Solectrix bietet mit der Produktgruppe SX proFRAME hierfür ein leistungsfähiges, modulares Video-Grabber- und Playback-System, welches die meisten heute gängigen Automotive-Kameras basierend auf GMSL und FPD-Link unterstützt und seit vielen Jahren in verschiedenen Datenloggern erfolgreich im Einsatz ist.

Die neueste Generation SX proFRAME 3.0 verfügt über zwei Steckplätze für Kamera-Adapter mit jeweils bis 40 Gbit/s und unterstützt neueste Technologien wie GMSL3 und FPD-Link IV. SX proFRAME 3.0 ermöglicht das zeitsynchrone Aufzeichnen von bis zu acht 4K-Videoströmen inkl. Side-Band-Kommunikation (I2C). Die Zeitstempelung der eingehenden Daten erfolgt hochgenau in Hardware, eine Synchronisierung mit weiteren Aufzeichnungsgeräten ist über eine externe Triggerleitung möglich. Die Kameras können über die Koaxialleitung mit einer konfigurierbaren Spannung versorgt werden (Power over Coax, PoC).